Grundlseer Pfeiferlbuam

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grundlseer Pfeiferlbuam waren Musikanten aus dem Ausseerland.

Geschichte

Pfeiferbuben sind noch heute besonders im Steirischen Salzkammergut zu finden. Ihr Instrument ist die Seitl- oder Schwegelpfeife, eine klappenlose Querflöte aus Holz.

Bei den Pfeifern „Sepp und Franz" handelt es sich um die Brüder Josef und Franz Steinegger vlg. Wilhalmer, Holzknechte und Salzarbeiter aus Grundlsee. Die Brüder verbrachten auf Einladung der Gräfin Josephine von Wertheimstein den Winter 1853 und 1854 in Wien, wo sie auch im Hause Baumanns musizierten, den sie wohl hier oder auch in ihrer Heimat zur Komposition des Jodlerliedes angeregt haben dürften.

Allgemeines

Der Holzbalkon des Bauernhofes Bunzbauernhof in Obersdorf stellt die Pfeiferlbuam dar.

Seitlpfeiffer im steirischen Salzkammergut

Quelle