Gipfelkreuz

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Pleschnitzzinken-Gipfel mit Blick über das Ennstal zum Grimming-Massiv, im Tal die Gemeinde Mitterberg-St. Martin.
Ein Gipfelkreuz ist ein Kreuz auf dem Gipfel eines Berges oder Hügels, das als Gipfelmarkierung und religiöses Symbol dient.

Einleitung

Häufig findet sich an Gipfelkreuzen ein Behältnis oder zumindest eine wetterfeste Hülle mit einem Gipfelbuch.

Bereits Ende des 13. Jahrhunderts wurden vereinzelt große Kreuze auf Pässen und Anhöhen errichtet. Im 19. Jahrhundert wurden im Zuge des aufstrebenden Alpinismus und der Vermessung der Gipfel viele Berge mit meist einfachen Holzkreuzen versehen. Eigens für den Gipfel von Fachleuten angefertigte große Gipfelkreuze im heutigen Sinne wurden meist erst Ende des 19. Jahrhunderts auf die Berge getragen. Eine Blütezeit erlebten die Gipfelkreuze im 20. Jahrhundert. Besonders nach dem Zweiten Weltkrieg wurden viele neue Kreuze errichtet.

Gipfelkreuze im Bezirk Liezen

Im Bezirk Liezen gibt es eine Vielfalt von Gipfelkreuzen an Formen und Materialien.

weitere Bilder von Gipfelkreuzen

  • Gipfelkreuz – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien bei Ennstalwiki

Quelle

  • Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum Thema "Gipfelkreuz"