Geschichtliche Notizen aus dem Ausseerland

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichtliche Notizen aus dem Ausseerland, gefunden in der Jubiläumsausgabe 100 Jahre Der Ennstaler 1906 - 2006.

Eine scheue Kuh

Aussee Eine scheue Kuh brachte am 5. d. in unserem Orte große Aufregung hervor. Es wurde von Kainisch bis Aussee ein Kuh getrieben, welche einem Bauer in Kainisch gehörte. Dabei waren zwei Mädchen. Als sie beim Postamt ankamen, liefen Schulkinder heran und betrachteten das kleine Kalb. Die Kuh wurde dadurch wild, riß sich los und schleifte das Mädchen, welches sie führte, vom Pfandl bis über die Reiterer-Brücke mit, so daß das 18jährige Mädchen schwer verletzt wurde. Die Kuh rannte bis zur Marktleite, wo sie von vier Männern gefangen wurde, sich aber nochmals losriß, bis es endlich gelang, das scheue Tier zu bändigen. Man band sie nun an eine Straßenplanke, doch riß sie auch diese um. Endlich gelang es, die Kuh zu fesseln und wieder nach Kainisch zu bringen. (1908)

Leichenbegräbnis

Aussee Sonntag, den 13. d. M. um halb 3 Uhr nachmittags fand unter zahlreicher Beteiligung der Bewohnerschaft das Leichenbegräbnis der 80jährigen Frau Ludwiga Forster, Private in Aussee, statt. R. i. p. (1909)

Kurtheater

Aussee Samstag, den 26. d. M. um 8 Uhr abends findet im hiesigen Kurtheater die erste Vorstellung statt. (1909)

Vom Fremdenverkehr

Aussee Die Fremdenfrequenz im heurigen Jahr steht zu der in den früheren Jahren verhältnismäßig stark zurück. Es dürfte dazu besonders die schlechte Witterung beitragen. Nach dem Verzeichnis der Kur- und Fremdenliste sind insgesamt 502 Personen seit Beginn der Saison zum zeitweiligen und dauernden Kurgebrauche hier eingetroffen. Mittwoch, den 16. d. spielte im Kurpark zum ersten Male die Kurkapelle. Von nun an findet während der Dauer der Saison im Kurpark täglich zweimaliges Promenadenkonzert statt. (1909)

Von der Wasserleitung

Aussee Der Bau unserer Hochquellenwasserleitung geht seinem Ende zu. Wie verlautet, wird bereits kommende Woche das Wasser in den neuen Rohrstrang eingeleitet werden, um auch gleichzeitig die Feuerhydranten zu proben. Die offizielle Übergabe zum allgemeinen Gebrauche dürfte erst mit 1. Juli erfolgen. (1909)

Hinweis

Wir haben hier die Originalschreib- und ausdrucksweise des "Ennstalers" übernommen und bitten keine grammatikalischen oder Rechtschreibfehlerkorrekturen vorzunehmen.

Quelle

  • Der Ennstaler, Sonderausgabe 100 Jahre Der Ennstaler, August 2006