Gemeinderatswahl 2015 in Schladming

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gemeinderatswahlen 2015 fand in der Steiermark am 22. März 2015 statt und brachte für die Stadtgemeinde Schladming folgendes Ergebnis.

Schladming wählt ÖVP und "Schladming neu"

Drei Bürgermeister in einer Stadt
In Schladming, durch die Gemeindestrukturreform 2014 um die Gemeinden Pichl-Preunegg und Rohrmoos-Untertal vermehrt, blieb die ÖVP unter ihrem Spitzenkandidaten Jürgen Winter mit 46,13  % der Stimmen weit unter ihrem Ergebnis von 2010 (61,09 %). Die Liste Schladming neu, geführt von Hermann Trinker (bis 2014 Bürgermeister der Gemeinde Rohrmoos-Untertal), Siegfried Keinprecht (bis 2014 Bürgermeister der Gemeinde Pichl-Preunegg) und dem Schladminger Unternehmer Fritz Warter, kam auf 35,19 %. Die FPÖ kam auf den dritten, die SPÖ auf den vierten Platz.[1]

Der "Liste Schladming neu" fehlten lediglich acht Stimmen für ihr zehntes Mandat und damit wäre die absolute ÖVP-Mehrheit gebrochen gewesen[2].

Wahlberechtigte: 5 568 Wahlbeteiligung 2015: 75,50 % Wahlbeteiligung 2010V: 76,57 %
Partei 2015 2010V * Differenz
Stimmen in  % Mandate Stimmen in  % Mandate Stimmen in  % Mandate
Gesamt 4 204 4 161
Ungültig 29 65
Gültig 4 175 4 096
SPÖ 279 6,68 % 1 612 14,94 % -333 -8,26 %
ÖVP 1 926 46,13 % 13 2219 54,17 % -293 -8,04 %
FPÖ 401 9,60 % 2 541 13,21 % -140 -3,61 %
GRÜNE 100 2,40 % 0
Liste Schladming neu 1 469 35,19 % 9
Bürgerliste Schladming 308 7,52 %
Neutrale Bürgerliste Rohrmoos-Untertal 416 10,16 %
*) Die inzwischen erfolgte Gemeindezusammenlegung wurde im Wahlergebnis nachvollzogen.
*) Die fiktive Vergleichswahl zeigt bei Fusionsgemeinden die summierten Stimmenergebnisse der ursprünglichen Gemeinden – oder von Teilen dieser –, daher sind Mandatsvergleiche nicht möglich.

Quelle

Weblinks

Einzelnachweis

  1. Kleine Zeitung online: Die Wähler im Bezirk Liezen haben entschieden, abgefragt am 22. März 2015 um 18:30 Uhr.
  2. Quelle swiki:Salzburger Nachrichten, Ausgabe 24. März 2015

Europawahlen:
1996 | 1999 | 2004 | 2009 | 2014 | 2019

Nationalratswahlen:
Erste Republik
1919 | 1920 | 1923 | 1927 | 1930

Zweite Republik
1945 | 1949 | 1953 | 1956 | 1959 | 1962 | 1966 | 1970 | 1971 | 1975 | 1979 | 1983 | 1986 | 1990 | 1994 | 1995 | 1999 | 2002 | 2006 | 2008 | 2013 | 2017

Bundespräsidentenwahlen:
Erste Republik
1918 | 1920 | 1924 | 1928 | 1931

Zweite Republik
1945 | 1951 (1) | 1951 (2) | 1957 | 1963 | 1965 | 1971 | 1974 | 1980 | 1986 (1) | 1986 (2) | 1992 (1) | 1992 (2) | 1998 | 2004 | 2010 | 2016 (1) | 2016 (2, ungültiger) | 2016 (2)

Landtagswahlen:
Erste Republik
1919 | 1920 | 1923 | 1927 | 1930

Zweite Republik
1945 | 1949 | 1953 | 1957 | 1961 | 1965 | 1970 | 1974 | 1978 | 1986 | 1991 | 1995 | 2000 | 2005 | 2010 | 2015 | 2020

Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen:
Erste Republik
1919 | Niederöblarn 1920 | 1924 | 1928 | Mitterberg 1929 | 1932

Zweite Republik
1945 | 1950 | außerordenliche Termine 1952: Gaishorn | St. Gallen | Schladming | Trieben | dann wieder 1955 | Oppenberg 1959 | 1960 | 1965 | Pürgg-Trautenfels 1968 | 1970 | 1975 | 1980 | 1985 | 1990 | 1995 | 2000 | 2005 | 2010 | 2015 |