Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein Liezen

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fremdenverkehrs- und Verschönerungsverein Liezen, ein Vorläufer des heutigen Stadtmarketing & Tourismus Liezen konstituierte sich am 1. Mai 1880.

Geschichte

Er hatte 28 Mitglieder und beschäftige sich mit der Vermittlung von Privatquartieren und organisierte lokale Verschönerungsaktionen. 1888 errichtete der Verein das Schwimmbad an der heutigen Ennstal Straße auf dem Glände der heutigen Baubezirksleitung.

Vereinsleitung

Der Vereinsvorstand bestand in den ersten beiden Jahren aus folgenden Personen:

Obmann: Alfons Pavich von Pfauenthal (Bezirkshauptmann)
Theodor Ritter von Steinberg (Advokat)
Kassier: Anton Hinterschweiger (Realitätenbesitzer)
Viktor Cohsmann (Forstdirektor)
Ing. Moritz Prinz
Johann Wintersberger (Postmeister)

Der Vereinsvorstand bestand von 1882 bis 1884 aus folgenden Personen:

Obmann: Theodor Ritter von Steinberg (Advokat)
Viktor Cohsmann (Forstdirektor)
Anton Hinterschweiger (Realitätenbesitzer)
Ing. Moritz Prinz
Johann Wintersberger (Postmeister)
Christof Köllner ([[Notare im Bezirk Liezen|Notar)
Obmann: Dr. Josef Lindauer
Obmann-Stellvertreter: Alois Maischberger
Kassier: Josef Wulz
Schriftführer: August Herbst

Quellen

  • utkuggv.liezen.at und der dort angeführten Quelle 'Festschrift 50 Jahre Stadt Liezen, Beitrag von Marlies Raffler, Seite 131, Verfasser: Mag. Helmut Kollau
  • Quelle ANNO, Grazer Tagblatt, Ausgabe vom 15. März 1911, Seite 8