Floriani-Hammer

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Floriani-Hammer war ein Hammerwerk am Schladminger Talbach.

Geschichte

Dieses Hammerwerk bestand aus einem Walischhammer mit zwei Zerrenfeuern und zwei Streckhämmern mit zwei Feuern. Wie anlässlich der Konkursbekanntgabe im März 1827 zu lesen war "... ist dieses Werk bisher in ununterbrochenem Betriebe, und empfiehlt sich ganz vorzüglich dadurch, daß selbes an einem stets zureichenden Aufschlagwasser in seiner sehr waldreichen Gegend, und überhaupt so glücklich an der Gränze zwischen Steyermark und Salzburg an der gut bestellten Poststraße gelagert ist, daß in dem Absatze der Erzeugung wohl niemals eine Stockung zu befürchten seyn dürfte. Dasselbe wurde mit Inbegriff des großen Kohlbarn, der Zimmerhütten, und der Hammerarbeiters- und Köhlerswohnungen berggerichtlich geschätzt auf einen Werth von 15.000 fl. (Gulden) in Conventions-Münze."

Letzer Besitzer war Carl Schröckensur(fux?) gewesen.

Quelle

  • anno, Grazer Zeitung, Ausgabe vom 12. März 1827, Seite 15