Feldbahn-Holzbrücke des Torfwerkes Diwoky

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Feldbahn-Holzbrücke des Torfwerkes Diwoky war eine nicht mehr bestehende Brücke über die Enns.

Beschreibung

Die Holzbrücke bestand im Bereich der Gemeindegrenze Ardning zu Admont südöstlich unterhalb von Frauenberg. Sie führte von der Gesäuse Straße in den Frauenberger Torfstich, wo sich das Torfwerk Diwosky befand. Diwosky war und ist ein Unternehmen für Gartenbedarf und Pflanzenschutz mit Firmensitz in Wien.

Die Brücke wurde auch Christkindlbrücke genannt, weil sie an einem 24. Dezember eröffnet wurde.

Sie bestand aus vier hölzernen Pfeilern in der Enns, wovon die beiden östlichen Pfeiler etwas weiter auseinander standen und ihr Aufbau komplexer und verstärkt war. Wohl, weil aufgrund der weiteren Pfeilerabstände das Gewicht so besser getragen werden konnte, das über sie transportiert wurde. Über sie verlief eine Feldbahn (Eisenbahn).

Quellen

  • Internet-Recherche
  • Bilder in der Facebook-Gruppe "Historische Runde Admont"