Ennstal-Classic 2018

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Helmut Zwickl, der Organisator der Veranstaltung, im Gespräch mit Dr. Wolfgang Porsche; er pilotierte zum 70-jährigen Jubiläum des 356 den Porsche Nr.1 Typ 356 Roadster beim "ZENITH Grand Prix" in Gröbming am 21. Juli 2018
Die 26. Ennstal-Classic 2018 (siehe Ennstal-Classic) fand vom 18. bis 21. Juli 2018 statt.

Prominente Teilnehmer und Automobile

Dr. Wolfgang Porsche (* 1943) ist der jüngste Sohn von Dorothea und Ferry Porsche, Enkel von Ferdinand Porsche und Cousin von Ferdinand Piëch. Er pilotierte zum 70-jährigen Jubiläum des 356er den Porsche Nr.1 Typ 356 Roadster am 21. Juli 2018 beim "ZENITH Grand Prix" in Gröbming. Der erste Porsche wurde am 15. Juni 1948 dann unter der Konstruktionsnummer 356 in Kärntner Gmünd zugelassen.

Der ehemalige Rallye-Copilot und Ferrari-Teamchef Daniele Audetto plauderte bei der Ennstal-Classic über die Entwicklung von Rennwagen - damals und heute.[1]

Auch der fünffache Le Mans-Sieger Derek Bell (GB) war dabei. Er steuerte einen Bentley Blower 4,5 Liter, Baujahr 1929 mit 240 PS und 4 398 cm³ Hubraum. Der „Rebell“ der Formel 1, Arturo Merzario, ist ein ehemaliger italienischer Automobilrennfahrer. Er fuhr Sportwagenrennen und in der Zeit von 1972 bis 1979 in der Formel 1. 1969 gewann Arturo Merzario die Europa-Bergmeisterschaft für Sportwagen auf einem Abarth 2000S, der auch bei der Ennstal-Classic fuhr.

Weitere prominente Teilnehmer waren Toni Mörwald, der zusammen mit Josef Brucha (beide AUT) einen Pontiac Racer 6-29A Speedster aus dem Jahr 1929 fuhren; Rennfahrerlegenden Dieter Quester (BMW 328 Roadster, 1937), Hans-Joachim Stuck (Porsche 356 Carrera GT, 1961)

2018: Ein Fahrzeug geriet in Brand

Am letzten Tag der Ennstal Classic, Samstag, den 21. Juli 2018, fing der Jaguar MK II, Baujahr 1962 des ehemaligen Justizministers Dieter Böhmdorfer beim Start Feuer. Im Fahrzeug befanden sich Dieter Böhmdorfer als Beifahrer und sein Sohn Florian, der den Wagen lenkte. Beide blieben unverletzt. Der Brand konnte mit Handfeuerlöschern bekämpft werden, die Feuerwehr führte die Nachlöscharbeiten durch.[2]

Bildergalerie 2018

weitere Bilder

Quelle

Einzelnachweise

  1. Quelle und mehr siehe www.ennstal-classic.at Daniele Audetto abgefragt am 25. Juli 2018
  2. Quelle www.salzburg24.at, abgefragt am 21. Juli 2108

1993 - 1994 - 1995 - 1996 - 1997 - 1998 - 1999 - 2000 - 2001 - 2002 - 2003 - 2004 - 2005 - 2006 - 2007
2008 - 2009 - 2010 - 2011 - 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018 - 2019