Eiskarlspitz

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Eiskarlspitz ist ein 2 480 m ü. A. hoher Berggipfel ist der westlichste Punkt des Dachsteinmassivs.

Allgemeines

Der Gipfel befindet sich bereits im Nachbarbundesland Salzburg.

Geschichtliches

Er wurde 1893 von Robert Hans Schmitt mit J. Kniep, J. Steiner und M. Fischbacher erstmals bestiegen[1].

Am 13. September 1932 stürzte der Alpenjäger Max Gotsch auf einer Tour vom Eiskarlspitz tödlich ab; seine Begleiterin, Fräulein Emma Ritter aus Wien, verletzte sich leicht;[2] Gotsch war Mitglied der Sektion Köflach des Deutschenund Oesterreichischen Alpenvereins.[3]

Schutzhütten

In der Nähe des Bergs befindet sich die Adamekhütte.

Quellen und Fußnoten

Weblinks

Fußnoten

  1. Quelle: Sotriffer, Kristian: Das Salzkammergut mit Beiträgen von Franz Carl Lipp und Karl Lukan, Oberösterreichischer Landesverlag Linz, 1969
  2. Quelle anno, Arbeiter Zeitung, Ausgabe vom 14. September 1932, Seite 6
  3. Quelle anno, Salzburger Chronik, Ausgabe vom 14. September 1932, Seite 6