Diskussion:Hauptseite

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier findest du Diskussionen allgemeiner Art, jeweils die aktuellste Diskussion ganz oben:

Openstreetmap neben Google Maps

Wie steht ihr dazu die Standorte neben Google Maps auch in Openstreetmap einzutragen? Am Beispiel von Öblarn: Google und OpenStreetMap. Im Sinne der OpenData (Community-betrieben) sicher sehr sinnvoll. Auch sind wie ich gerade Beobachtet haben die Daten aktueller (am Beispiel Öblarn sind in GoogleMaps noch die alten Gemeindegrenzen vorhanden).

Apfelbaum 15:01, 29. Okt. 2015 (CET)

Bilder: wie viele, wie verwalten

Diese Diskussion wurde aufgrund eines möglichen allgemeinen Interesses von der Benutzer Diskussion:Pezibär hierher kopiert:

Anlassfall:

Gasthaus Riesachfall

Hallo Pezibär, ich habe versucht, die Kategorie ´struktur etwas zu durchbrechen und die Fotos dort mit einzureihen. Damit brauchst du den Artikel nicht so aufputzen wie ein Bilderbuch und trotzdem hast du auf ein Klick auch alle Fotos. Schau dir das einmal an, vielleicht taugts --K@rl 18:22, 11. Apr. 2013 (CEST)

Guten Morgen Karl, woahhh super, danke ich bin begeistert. Finde das viel übersichtlicher. Das wäre vielleicht für andere Artikeln auch nicht schlecht, wo viele Fotos vorhanden sind. Pezibär 06:44, 12. Apr. 2013 (CEST)
Man kann es auch noch anders machen, den Hauptartikel lässt man so kategorisiert wie vorher und gibt eine Kategeorie:Bild:Gasthaus Riesachfall dazu, wo man auch die Foto reingibt. Das wäre einfacher insgesamt einfacher - ich werde es einmal so versuchen. gruß K@rl 09:02, 12. Apr. 2013 (CEST)
Hallo Pezibär, ich habe sie nochmals geändert, sodass für die Fotos eine eigene Kategorie eingerichtet werden kann, die dann in der Oberkategorie: Hauptkategorie:Bild endet. Korrektertweise sollte diese Kategorie:Bild:Gasthaus Riesachfall heißen und nicht wie jetzt. --K@rl 09:12, 12. Apr. 2013 (CEST)
PS: Stell dir vor du hast einen Bauernhof mit 20 Fotos und nicht viel Text wie der Artikel überladen ist --K@rl 09:13, 12. Apr. 2013 (CEST)
Ich ändere das auch noch so, dass man es sich leichter vorstellen kann ;-) --K@rl 09:15, 12. Apr. 2013 (CEST)
... ich glaube, da wird zu viel Angst in überladene Artikel gesetzt. Es gibt Leser, die möchten lesen, es gibt Leser, die möchten lesen und sehen in einem Artikel und es wird Leser geben, die möchten lesen und sehen, aber sind bereit, auch weiter zu klicken. Meine langjährige Erfahrung mit Wikis und Bildern ist, dass nur ein (kleiner?) Teil der Leser Thumb-Bilder zum Vergrößern anklickt, sie also im Text so wahrnimmt, wie sie eingebaut sind. Entfernt man nun die Bilder aus den Texten, wird wohl nur ein Teil dann den Bilderlink anklicken und damit wird es (möglicherweise) für Fotolieferanten eines Wikis uninteressant, Bilder hochzuladen - wer will schon zweite Wahl (= zweiter Klick notwendig) sein fragt sich Benutzer:Peter Krackowizer09:21, 12. Apr. 2013 (CEST)
Die Artikeln sollen keine Prospekte sein, sondern Info bieten und die Zusatzmöglichkeit, die Fotos anzuschauen. Das ist das erste Argument. Das zweite ist jeder Fotograf ist beschränkt in der Anzahl hochzuladender Fotos. Ladet er zuviele hinauf, ist entweder der Artikel dann wirklcih nur mehr Bilderbuch oder der Rest wird nirgends mehr sichtbar. Außerdem kann man dann Bilder viel leichter zum Einbinden in andere Artikel finden, wenn die Fotos alle kategortisiert sind. Mache ich ich einen Eisbecher so kann der baim Gasthaus oder überall anders auch in der Kategorie erscheinen und ist trotzdem nirgends Beiwerk. Nicht umsonst gibt es diese Struktur in anderen Wikis auch - ich rede jetzt bewusst nicht von Wikipedia --K@rl 09:29, 12. Apr. 2013 (CEST)
Aha, wir kommen der Sache näher: konkret im EnnstalWiki möchten die Betreiber keine Einschränkung(en) in der Zahl der hochzuladenden Bilder - im Gegenteil, es gab bereits zwei Fotowettbewerbe mit Ziel, möglichst viele Bilder zu bekommen!
Es ist im Sinne, zumindest der EnnstalWiki-Betreiber, auch (aber nicht nur) ein Ennstal-Bilderbuch entstehen zu lassen. Speziell bei den Bergen ist das ja auch sinnvoll. Das EnnstalWiki stellt im weiteren Sinne auch eine touristische Plattform dar. Hier bei den Bildern Einschränkungen vorzunehmen erscheint mir kontraproduktiv meint Benutzer:Peter Krackowizer09:40, 12. Apr. 2013 (CEST)
Ich habe das Beispiel Gasthaus Riesachfall mit seinen Fotos soweit nach meiner Vorstellung fertiggestellt. Damit können vom Artikel aus direkt alle zum Thema passenden Fotos aufgerufen werden und im Artikel selbst erscheinen nur die aussagekräftigsten um den Artikel abzurunden. --K@rl 09:54, 12. Apr. 2013 (CEST)
Nur eine Frage: Ist es generell üblich, neue Diskussionspunkt jeweils oben zu eröffnen und nicht unten fortzusetzen? - ist auch eher ungewöhnlich ;-) --K@rl 09:57, 12. Apr. 2013 (CEST)
PS: Man kann dann eine Vorlage analog zur Vorlage:Commonscat, wo man ja direkt in die Kategorie von Wiki Commons springt in der Art: XY - Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf dem Ennstalwiki auch erstellen, denn damit soll die Wertigkeit der Bildquellen dargestellt werden. In beiden Fällen geht es ja nur um eine Speicherplattform und um nichts mehr. --K@rl 10:22, 12. Apr. 2013 (CEST)

Fotos im konkreten Fall Gasthaus Riesachfall

Im konkreten Fall finde ich es nicht wirklich praktisch, die Bilder aufzuteilen, da es ja nicht soooo viele sind: zwölf im Artikel und 16 in der Kategorie, wobei da einige dabei sind, die bereits im Artikel sind (also doppelt angeschaut werden [müssen]). Ich orte Schwachstellen im System meint freundlich Benutzer:Peter Krackowizer09:40, 12. Apr. 2013 (CEST)

Ich glaube, da sind wir nicht ganz einer Meinung, denn 12 Fotos sind für einen Artikel der verhältnismäßig wenig Text aufweist schon ausreichend. Ich weiß, dass Fotografen gerne Bilderbücher machen. :-) (nicht persönlich gemeint). Aber das sind üblicherweise Freiheiten, die einem Hauptautor überlassen werden und nicht unter administrative Gewalt fällt. Wenn jetzt also ein Fotograf noch 20 weitere Fotos hochladet, sind diese dann in der Kategorie enthalten, während der Artikel diese schon gar nicht verträgt. Die Aufteilung der Fotos auf Lokal und Speisekarte ist natürlich Geschmacksache - wobei der Artikel ja das Ausflugsziel beschreiben soll und die Speisekarte nur ein Teilaspekt ist. Anders ist es wirklich nur zu sehen, wenn es um bezahlte Werbeeinschaltungen oder um eine private Homepage handelt, aber nicht um ein Wiki - das doch auch einen Qualitäts und Neutraliätsanspruch für sich erhebt. Aber diesen Fall würde ich nicht auf der Hauptseite durchdiskutieren, da es sich rein um den einen Artikel handelt. --K@rl 13:14, 12. Apr. 2013 (CEST)

zurück zur generellen Debatte

Eine gewisse Dateikategorisierung sollte auf Grund einer notwendigen Verwaltung auf alle Fälle eingeführt werden. Ich gebe zu, dass ich es versucht habe es nach einem vereinfachten Muster von Wikipedia nachzumachen. Das Original findet ihr hier Warum das Rad neu erfinden. Wenn Wikipedia bei e zig-Tausend Dateien die Verwaltung da zusammen bringt, sollte es auch hier in vereinfachter Form möglich sein. Bevor hier auch eine wirklich unübersichtliche Menge entsteht (auch das Ennstalwiki will ja mehr Inhalt bekommen :-). Also bitte nicht falsch verstehen - es ist nicht meine Erfindung sondern zeigt die Möglichkeit, wie es wo anders auch schon funktioniert. --K@rl 13:33, 12. Apr. 2013 (CEST)

PS: Auch das gerne als Beispiel zitierte Karlsruher Wiki hat nicht ein gleiches aber ähnliches Schema (siehe http://ka.stadtwiki.net/Kategorie:!Hauptkategorie) andere Beispiel könnt ihr sicher unter http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiProjekt_Andere_Wikis/Liste_Andere_Wikis finden --K@rl 13:41, 12. Apr. 2013 (CEST)

Nach all deinen Informationen meine ich, wenn du die Sache - zunächst nur - im EnnstalWiki einführen könntest, so, wie du glaubst, die Sache sei gut - warum nicht? Es können sich ja durchaus neue und sinnvolle Perspektiven ergeben. Ich bin im Moment mit ein paar anderen "Baustellen" beschäftigt und möchte da also nicht arbeitsmäßig was Neues anfangen meint interessiert Benutzer:Peter Krackowizer14:10, 12. Apr. 2013 (CEST)
Sicher würde ich es zuerst nur hier einführen, nachdem das ja im Salzburg eh derzeit nicht gewünscht ist. Ich warte aber noch ein paar Meinungen ab, bevor ich weitermache. Das soll nur ein Test oder Versuchsballon sein, ob akzeptiert oder nicht. --K@rl 14:44, 12. Apr. 2013 (CEST)
Ich möchte zuerst beginnen mit Kategorie:Bild:Bild nach Gemeinde und danach die Fotos in die jeweiligen Gemeinden einkategorisieren. Als Beispiel Kategorie:Bild:Schladming Unterkats werden erst später - sonst wird die Baustelle zu groß - oder gibt es andere Ideen? --K@rl 15:09, 12. Apr. 2013 (CEST) Bild:Gasthaus Riesachfall wäre schon eine Kat in einer Unterebene von Kategorie:Bild:Rohrmoos-Untertal--K@rl 15:09, 12. Apr. 2013 (CEST)

Meine Gedanken für das Projekt Ennstalwiki und für die Fotokategorisierung sprechen

Erstmals die Arbeit ALLER ist einfach nur hervorragend, nur... hhmm... wie soll ich anfangen? Also, die Fotos zu kategorisieren hat nur Vorteile, keinen einzigen Nachteil und das Wichtigste dabei, der Vorteil ist jedoch in den Suchmaschinen zu finden.
Dazu jedoch eine kleine Einleitung:
Der Zweck einer Wissensdatenbank ist doch, dass sie gefunden wird (und nicht nur achiviert). Weil was hilft es mir, wenn ich ein Sachbuch im Keller liegen hab und es nicht wieder finde um mich zu informieren. Einige Suchbegriffe im Ennstalwiki tauchen ja auf der ersten Google-Seite auf, aber... nicht vergessen, es handelt sich dabei nicht um google.com, oder google.de, oder goolge.pl, oder google.it... usw... usw... Aber noch wichtiger, es gibt zigtausende Suchmaschinen weltweit und Google ist nur hier in unseren Breiten am Häufigsten in Verwendung. Daher rede ich ab jetzt über Google & Co. Google & Co können keine Bilder oder Grafiken lesen. Suchmaschinen können nur Text lesen. Es ist also völlig wurscht, ob man ein volltransparetes .png-Grafik oder eine wunderschöne Naturaufnahme reinstellt.
Wo wir auch schon in der Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) sind. Das Wichtigste ist Content, Content und nochmals Content... und so wenig Bilder wie möglich. Die modernen Suchmaschinen indixieren aus dem Content und nicht mehr aus den Metadaten (ausgenommen Metasuchmaschinen).
Zusätzlicher Nachteil hier im Ennstalwiki:
Bilder sind so gut wie gar nicht weboptimiert, was aber für ein Onlinelexkon auch sinnvoll ist. Aber für Suchmaschinen tut man damit so das Schlimmste was man tun kann.
Da wären wir schon bei der Ladezeit:
Wenn bei 2 halbwegs gleichwertige Seiten nur eine davon um Millisekunden schneller läd, wird die Suchmaschine diese betreffende Seite vorreihen. Daher ist es wichtig, die Bilder zu kategorisieren. Die Textseite ladet einfach umso schneller (ganz ganz ganz wichtig). Weiterer Nachteil bei zu vielen Bildern im Ennstalwiki: Das alt="" Attribut wird von der Software nicht nach W3C-Standard ausgefüllt. Das alt-Attribut ist dafür da, um Alternativtext anzuzeigen. Nicht vergessen, viele Internetbenutzer schalten im Browser die "Grafik" aus, oder verwenden reine Textbrowser oder lassen sich die Seiten aufgrund einer Behinderung über einen Screenreader vorlesen. Wo wir schon bei der Barrierefreiheit wären. Durch viele Bilder werden hier im Ennstalwiki aufgrund der schlecht umgesetzten Software Menschen mit einer Sehbehinderung oder sonstiger eingeschränkter Bewegung ziemlich ausgeschlossen... und das kann wirklich nicht Sinn eines Lexikons sein, Menschen aufgrund mangelnder Benutzerfreundlichkeit auszuschließen... dazu trägt aber eine Seite mit vielen Bildern erheblich bei (natürlich neben anderen vielen Punkten) - aber das mit den Bildern können wir dadurch leicht verbessern.
Daher sollte man es dem User freistellen, ob er dann auf die Bilderseite gehen will oder nicht. So, nun mache ich schluss... Man muss nicht alles wissen, aber mann sollte wissen, wo man nachschauen kann... In diesem Sinn Pezibär 15:26, 12. Apr. 2013 (CEST)

Leuchtet mir ein, was du da schreibst, lieber Peter.
Die Software stammt ja, wie du weißt, nicht von den Betreibern des EnnstalWikis, sondern ist eine frei verfügbare Software. Wir sind aber allesamt keine Software-Spezialisten, um an Updates basteln zu können, also müssen wir nehmen, was wir haben.
Zur Findung von Suchmaschinen: ich finde, es gibt damit keine Probleme - EnnstalWiki-Beiträge werden oft schon wenige Minuten nach dem Online-Stellen von Google erfasst. Was du über die Menge des Content schreibst - ich stimme dir zu - nur: nicht jeder Artikel kann viel Text haben, aber eben oft mehrere Bilder. Das ist halt manchmal so.
Jedenfalls danke für deine Ideen und Anregungen, mal sehen, wie sich das EnnstalWiki durch den frischen Wind ändern wird freut sich Benutzer:Peter Krackowizer17:11, 12. Apr. 2013 (CEST)
Gerne doch... ich finde das gut, wenn solche Dinge niveauvoll ausdiskutiert werden und sich jeder einbringen kann. Du hast Recht wegen der Software, aber bezüglich Barrierefreiheit könnten wir dadurch selber viel beitragen... Vielleicht gibt es auch noch andere Meinungen dazu, würd mich freuen... lg Pezibär 17:17, 12. Apr. 2013 (CEST)
Wie ihr seht, hab ich begonnen und den Link Kategorie:Datei:Rohrmoos-Untertal gebläut ;-). An den Artikeln habe ich keinerlei Veränderungen herausgenommen, das lass ich anderen Benutzern über ;-) da will ich nicht mitmischen. --K@rl 18:14, 12. Apr. 2013 (CEST)
Auch eine Vorlage:Bildkat habe ich auch schon gebastelt und in ein paar Artikel eingebaut. -- Passt das so oder oder gibts beim ganzen Schema Änderungswünsche? --K@rl 08:56, 14. Apr. 2013 (CEST)
Soweit ich das alles verfolge, was du da machst, finde ich es gut. Die Vorlage:Bildkat scheint Sinn zu machen, wie ich bei einigen Begriffe gesehen habe meint dankend Benutzer:Peter Krackowizer20:37, 13. Mai 2013 (CEST)
Darstellung Überkategorisierung in Wikimediaprojekten - also wie es nicht sein soll
Danke hört man gerne. Ich habe auch noch eine Grafik gefunden, die sehr einfach darstellt, wie es bei Commons für Fotos, aber auch sonst bei den Artikeln in Wikipedia gehandhabt wird. Das habe ich auch dbei den Bildern hier so durchgezogen. --K@rl 21:43, 13. Mai 2013 (CEST)

Silage, Heuernte, Heustadel

es hilft leider nichts, ich muss hier eine Grundsatzdiskussion beginnen: Was hat der Artikel Silage mit dem Ennstal zu tun, abgesehen davon, dass in ganz Mitteleuropa Silage üblich ist?

Es kann nicht die Aufgabe des EnnstalWikis sein und werden, grundsätzliche Abläufe, Dinge usw. nochmals zu beschreiben, ohne dass es spezifische Besonderheiten dazu im Ennstal gäbe. Dies machte das Ennstalwiki zu einem allgemeinen Wiki, was jedoch nicht im Sinne dieses Wikis ist.

Grundsätzlich gelten diese meine Bedenken für auch für folgende Artikel:

Natürlich gab und gibt es Heuernten im Ennstal, aber Autos fahren dort auch und man telefoniert. Eine halbwegs akzeptable Lösung wäre, die kritischen Artikel als "landwirtschaftliches Lexikon" mit Schlagworten und Verweise auf z. B. Wikipedia anzulegen, sofern diese Begriffe in einem EnnstalWiki verwendet werden!

Es gibt also neben diesem Vorschlag zwei Lösungen:
a) diese allgemeinen Artikel ohne spezifischen Ennstal-Bezug werden wieder gelöscht
oder
b) wir lassen in Zukunft alle Artikel ohne spezifischen Ennstal-Bezug zu, das heißt, über allgemeine österreichische Gesetze, allgemeine Geografiebezeichnungen (was ist ein Berg, was ist eine Höhle, was ist ...) usw.

Bitte dies jetzt nicht als Kritik anzusehen, sondern als sachlich, von außen gesehener Einwand. Was hat das Ennstal mit Silage im Besonderen zu tun? Das wollen Leser und Surfer hier finden und lesen! Ein spezifisches Wiki hat den großen Vorteil, dass man wirklich auch Details zum spezifischen Wiki schreiben und stehen lassen kann, hat aber den Nachteil, dass darin allgemeine (Erklärungs-) Artikel aber eben keinen Platz haben meint auf weitere Meinungen hoffend Benutzer:Peter Krackowizer11:02, 14. Feb. 2012 (CET)


Ich habe damit überhaupt kein Problem, wenn all diese Beiträge gelöscht werden. Dann müsste aber der Artikel von mir über die "Entstehung der Alpen" auch weg. Nur ich persönlich finde die Ausdrücke wie zB. Hifel, Schwedenreiter usw als nicht uninteressant. Ich habe jetzt im Salzburgwiki geschaut, da ist zB auch der "Heustadel" drinnen. Wie gesagt, ich habe überhaupt kein Problem mit dem Löschen, nur wäre es hilfreich für mich gewesen, wenn dies bei der Erstellung des 1. Artikels dieser Art passiert wäre, hätte mir viel Arbeit und Zeit erspart. Grüße Pezibär 14:18, 14. Feb. 2012 (CET)
wenn es bei den Beiträge echte Ennstal-Bezüge gäbe, und wäre es nur einer, sehe ich die Sache auch nicht mehr so eng; Beitrag Entstehung der Alpen hat den Ennstal-Bezug mit der Auflistung aller Gebirgszüge meint gerne Benutzer:Peter Krackowizer14:23, 14. Feb. 2012 (CET)
Wie gesagt, kein Problem wenn die Artikeln gelöscht werden. Aber nur weil der "Enstehung der Alpen" eine Auflistung hat....? So was wäre bei jedem Artikel möglich, ein solchen Bezug herzustellen, nur macht das keinen Sinn. Der Artikel "Ziehschlitten" müsste dann auch weg. Ist im Prinzip NUR eine Nacherzählung von mir. Der Artikel über Beschneiungsanlage ist auch europaweit. Nur weil eine Auflistung dabei ist, so wär dies bei jedem Artikel möglich und dann wäre er auf einmal für ennstalwiki intressant? Sorry, kann bei dieser dünnen Argumentierung nicht folgen. Salzburgwiki sieht das anscheinend ein wenig anders... grienst Pezibär 14:40, 14. Feb. 2012 (CET)
Achja, ganz vergessen... Sämtliche Pflanzen, Pilze, Tiere etc müssten auch gelöscht werden. Die gibt es auch überall... bleiben fast keine Beiträge mehr über, meint lachend Pezibär 14:45, 14. Feb. 2012 (CET)
Liebe Petern, gerne gebe ich zu dieser Diskussion meine Meinung ab - und die ist ganz eindeutig: Für mich sind alle angeführten Artikel definitiv KEINE Löschkandidaten - das ginge mir viel zu weit. Natürlich gibt es Heustadel auch in anderen Regionen. Natürlich gibt es auch Heuernte in anderen Regionen. Aber: Es gibt sicher zu jedem dieser Beiträge etwas Ennstalspezifisches. So bin ich zum Beispiel überzeugt davon, dass ein traditioneller Südtiroler Heurechen anders aussieht als ein traditioneller Ennstaler Heurechen (einfach so als Beispiel, aus dem Bauch heraus). Die Herausforderung liegt langfristig wohl darin, die regionalen Besonderheiten zum jeweiligen Thema noch besser herauszuarbeiten bzw. beim Artikel zu ergänzen. Ich sehe die Fantasie im Ausbau, keinesfalls jedoch im Löschen. Daher bitte ich dich, Wikipeter, den "Lösch-Stub" wieder zu entfernen. Wir könnten über einen Stub "Ennstal-Bezug" o.ä. diskutieren - so nach dem Motto: "Dieser Artikel ist noch sehr allgemein gehalten - bitte ergänze ihn mit Infos, die den Ennstal-Bezug weiter vertiefen", schlägt Martin Huber 15:22, 14. Feb. 2012 (CET) vor.
Bitte nicht falsch verstehen... noch einmal, ich habe überhaupt kein Problem mit dem Löschen. Nur bin ich trotzdem der Meinung, dass die Artikeln alle etwas mit dem Ennstal zu tun haben... übrigens sicher mehr oder mindestens gleich viel wie eine "Lärche", "Fliegenpilz" usw. Außerdem sind diese Artikeln meiner Meinung (nein ich weiß) gut recherchiert und gut verfasst (mit Ausnahme der Tippfehler). Die geben dem Ennstalwiki einem sehr guten Content. Was mich stört ist einfach nur, dass jetzt auf einmal das so gehandhabt wird. Wieso nicht schon viel früher. Hätte viel Zeit und Mühe mit der Recherche und Erstellen erspart. Immerhin machen wir das nicht aus "Geschäft" (wie andere), sondern aus Hobby und Individualismus. Das diese Artikeln erstellt werden, wusste man doch, immerhin waren sie von Anfang an mit einer "roten" Verlinkung versehen. Mich würde echt die Meinung anderer noch interessiern. PS: Die Erklärung Europastraße hat gleich wenig oder viel mit Ennstal zu tun wie die Forststraße.... ggg...Grüße Pezibär 16:40, 14. Feb. 2012 (CET)


Ich verstehe sehr gut, Peter. Und ich betone nochmals, dass die Artikel gut und keinesfalls Löschkandidaten sind. Dass sie in einem direkten Bezug zum Ennstal stehen, sehe ich ebenso wie du. Die Löschdiskussion ist für mich endgültig vom Tisch - das kommt nicht in Frage. Aber natürlich kann man alles optimieren. Lass es mich anhand eines Beispiels sagen: Der Artikel Heustadel ist schon mal eine sehr gute Ausgangsbasis, wenngleich er eher allgemein gehalten ist. Wenn jemand weiß, was das Spezielle an einem Ennstaler Heustadel ist (keine Ahnung, vielleicht irgendeine besondere Konstruktionsart, irgendein besonderer Aufbau - was weiß ich), dann wäre das natürlich ein schönes Alleinstellungsmerkmal. Für mich würde allerdings auch ein sehr guter Ennstal-Bezug sein, wenn z.B. unter dem Artikel eine Bildergalerie "Ennstaler Heustadel im Bild" hängen würde - und dort einige Stadel aus verschiedenen Ennstaler Orten zu sehen wären. Das würde die Regionalität verstärken, dort sollten wir langfristig hinkommen. Aber, noch einmal: Ich bin froh, dass wir mit den Artikeln eine gute Ausgangsbasis haben - ausbauen kann man alles und jederzeit ;-) ....möchte Martin Huber 16:55, 14. Feb. 2012 (CET) diese Diskussion nun zu einem fruchtbringenden Ende bringen  ;-)
Ehrlich gesagt, verstehe ich die Diskussion sowieso überhaupt nicht. Weil ich verstehe einfach nicht, was eine "Steinpilz", "Lärche" und zig andere Beispiele damit zu tun haben und diese Artikeln standen NIE zu Diskussion. Merkwürdig, übrigens, ich habe gerade tolle Unterlagen über viele Denkmäler erhalten. Darüber freue ich mich..., Achja, das besondere der HEUSTADLN im Ennstal, sie sind EU-gefördert, darum stehen sie noch... dsa Besondere bei SILAGE... im Ennstal werden vorwiegend die Methode der Flachsilos und Siloballen verwendet und nicht der Fahrsilos und Hochsilos...lachend Pezibär 17:20, 14. Feb. 2012 (CET)
gut, ich sehe es ja ein und habe schon begonnen, das halbe Lexikon anzulegen, weil alles einen Ennstalbezug hat. Inwieweit es nun sinnvoll wird, 1:1 ein geografisches Lexikon anzulegen, mit Hinweisen, wo man im Ennstal Berge findet oder frühstücken kann, ist wohl ein anderes Thema. Bei Pilzen usw. sehe ich noch den direkten Zusammenhang, weil dieser Pilz tatsächlich in den Wäldern der das Ennstal umgebenden Ennstaler Bergwelt (auch dieser unsinnige Beitrag wird mir gestattet sein) zu finden. Heuernten, Marterl, Automobile aber überall meint jetzt doch eine wenig sauer Benutzer:Peter Krackowizer17:40, 14. Feb. 2012 (CET) und zieht sich zurück
Kein Grund, sauer zu sein, Peter. Und auch kein Grund, wahllos ein ganzes Lexikon mit Allerweltsbegriffen anzulegen. Benutzer:Pezibär hat mit seinen Artikeln durchaus Themen aufgegriffen, die sehr typisch für das Ennstal sind. Nehmen wir die Heustadel: Für einen Surfer aus dem deutschen Flachland, der noch nie Berührungspunkte mit unserer Gegend hatte, ist das sicher interessant zu wissen, dass diese Stadel das Landschaftsbild entscheidend mitprägen. Sie kommen hier genauso vor wie die von dir angesprochenen Pilze. Und das unterscheidet die Region von anderen Regionen. Und es gibt viele Gegenden, wo es keine Heustadel mehr gibt... Auch die Heuernte oder die Silage unterscheiden sich definitiv in ihrer Art und Weise von dieser Arbeit in anderen Regionen. Und es ist sicher in unserem Sinne, das was in der Region passiert oder für die Region typisch ist, im EnnstalWiki darzustellen. Zwischen Allerweltsdingen und Dingen, die im Ennstal nun einmal tatsächlich vorkommen und die Region prägen, ist dann doch wieder ein großer Unterschied - meint ein beschwichtigender Martin Huber 17:56, 14. Feb. 2012 (CET)
naaaa, so is des a wieda nit... des mecht i a amoi klor stelln... wo ist der unterschied zwischen pilze im wald und heustadln auf der wiesen? genau so bled gfrogt, mir wird des hiaz zu kindisch. weil mir wos des freiwllig mochn und uns voi ins zeug haun (kostenlos umadumfohrn, recherchieren usw), weil ma des gern mochn, san hoit a koane rotzbuabn... und traun uns hoit unsa meinung zum sogn, wos onscheinend nit erwünnscht is, ohne das wer beleidigt is. pfiat eich Pezibär 17:48, 14. Feb. 2012 (CET)
Lieber Peter (Pezibär), es ist sehr wohl erwünscht, die Meinung zu sagen. Und ich schätze deinen Einsatz hier im EnnstalWiki sehr. Auch gehe ich davon aus, dass niemand beleidigt ist - ich denke, das Thema wurde ausgehend diskutiert, möglicherweise eh schon zu intensiv... Darum schlage ich vor, dieses Kapitel abzuschließen. Alle Artikel bleiben selbstverständlich online. Das ist gut so. Wenn dort und da noch ennstalspezifische Infos ergänzt werden, ist's sogar noch besser. Da sind wir eh alle gefordert - ich nehm mich da nicht aus, und bring mich sicher gerne ein, wenn's passt. Verwenden wir unsere Energie lieber dazu, das EnnstalWiki gut weiterwachsen zu lassen - schlägt Martin Huber 18:07, 14. Feb. 2012 (CET) vor ;-)
... doch, ich bin sauer, diesmal, einmal darf ich es auch sein und so sehr ich die Argumente von Peter und von dir verstehe, meine Beispiele von heute Nachmittag zeigen, dass alle diese Artikel stehen bleiben müssen, wie Heuernte oder Rechen - ob alle diese Artikel Sinn machen, ist eine andere Frage. Meine Frau meint, Marterl als Erklärung - warum nicht? Bleibt mir die Frage, warum dann aber nicht gleich Wikipedia kopieren? Ennstalwiki ist eben Ennstal, Salzburgwiki ist eben Salzburg und ich bin sauer, weil auch ich Zeit und Hirn investiere und ich im Grunde ja nur Sorge habe, dass es bald 5 000 Allerweltsartikel geben wird, die irgendwo, an den Haaren herbeigezogen (so wie einige meiner Beispiele Automobil...) einen krampfhaften Ennstalbezug herstellen. Dann können wir das geplante Projekt WM 2013 auch gleich so machen: Länderartikel mit allen Ausflugszielen dort... ich versteh' irgendwie im Moment nicht mehr ganz, wohin das Ennstalwiki eigentlich will Benutzer:Peter Krackowizer18:32, 14. Feb. 2012 (CET)
Ich finde, die Thematik ist ausreichend erklärt. Es ist ein großer Unterschied zwischen Dingen, die einen tatsächlichen Ennstalbezug aufweisen (wie Heustadel, die das Landschaftsbild prägen) und Dingen, die einen krampfhaften Ennstalbezug suchen. Sollten weiterhin Fragen offen sein, bevorzuge ich ein persönliches Gespräch. Weil sich nicht alles auf einer Diskussionsseite im Wiki klären lässt, stellt Martin Huber 18:41, 14. Feb. 2012 (CET) fest.

Bauernhofprojekt

was haltet ihr davon die bauernhöfe des ennstals zu katalogisieren?
eine einheitliche maske wie bei fauna und flora.
wir könnten ja das gebiet unter uns aufteilen, meint Ewaldgabardi 23:43, 20. Jan. 2012 (CET)

Ich finde die Idee sehr gut. Vor allem haben viele Bauernhöfe eine interessante Historie. Pezibär 06:34, 21. Jan. 2012 (CET)
Ja lieber Ewald, gerne, aber ich fürchte um deine Gesundheit und deinen Job... [grins], wenn du dir so viel vornimmst meint erfreut Benutzer:Peter Krackowizer09:30, 21. Jan. 2012 (CET)
Großartige Idee, Ewald! Das ist ein sehr großes Vorhaben - wobei ich denke, dass der Start durchaus auch ohne "Gebietsaufteilung" möglich ist. Einen sehr ausführlichen "Musterartikel" hab ich bei unseren Salzburger Nachbarn gesehen: Bergbauerngut Endfelden. Persönlich glaube ich, dass Lage, Geschichte und Adresse die "Fixpunkte" in einem Bauernhof-Artikel sein sollen. Wenn's mehr Infos gibt (z.B. über den landwirtschaftlichen Betrieb, über Urlaub am Bauernhof, etc. ist's natürlich auch gut ;-) meint Martin Huber 11:32, 21. Jan. 2012 (CET)
eigentlich meinte ich mich nicht alleine, lege einmal einen Musterartikel Esslgut an. bitte ändern soviel ihr wollt, bin nicht beleidigt.Ewaldgabardi 22:32, 21. Jan. 2012 (CET)
tja, Ewald, so ist das im EnnstalWiki: die Geister, die ich rief - mit denen musst' selbst fertig werden (grins), tät'n tät' ich ja wolln', nur können kann ich nicht - weil ich mich da nun überhaupt nicht auskennt meint Benutzer:Peter Krackowizer 10:15, 22. Jan. 2012 (CET), der aber gerne die Artikel liest
Zwei Dinge fallen mir noch ein zu diesem Thema: a) In der Rohrmooser Chronik gibt's alle Höfe in Rohrmoos-Untertal sehr übersichtlich dargestellt. Ich rede mal mit unserem Bürgermeister, ob wir diese Daten verwerten können. b) Das Thema wäre ein Klassiker für ein Schulprojekt - mir fallen da die Schulen in Gröbming bzw. Raumberg ein. Auch hier werden wir mal unsere Fühler ausstrecken. LG Martin Huber 12:57, 22. Jan. 2012 (CET)

Handhabung, Suchmaschinen-Optimierung, Grundsätzliches

ursprünglich bei der Diskussion Toleranzpatent

Am Pinzgarin:
Die 2. Verlinkung von 1781 wurde wieder rückgängig gemacht, da diese Jahreszahl bereits verlinkt ist. Weil vor Kurzem wurde das von Wikipeter auch so gehandhabt, dass das gleiche Wort oder Jahr nur 1x pro Beitrag verlinkt wird. Ich meine, die Admins sollten sich untereinander schon einig sein, ansonst wirds für unsereins ziemlich schwierig und mühsam Pezibär 22:46, 26. Okt. 2011 (CEST)

"Wer ohne Fehler ist, werfe den ersten Stein"... Benutzer:Peter Krackowizer09:25, 27. Okt. 2011 (CEST)

So ist es auch nicht gemeint. Es ist nur so, wenn die Handhabung immer anders ist, dann können wir nie was richtig machen und eure "Arbeit" wird dadurch auch nicht leichter und weniger, wenn ihr immer korrigieren müsst. Und eigentlich bin ich schon auch der Meinung, dass anstelle dauernd bei anderen zu "umapfuschen" jene Personen selber Artikeln verfassen sollen. Weil zum Beispiel die Ergänzung bei der Wallfahrtskirche Frauenberg habe ich absichtlich weglassen, weil es diesen Satz schon unzählige Male im Internet gibt. Dadurch ist jetzt wieder doppelter Content und führt unweigerlich zur Abstrafung in den Suchmaschinen. Ich versuche immer die Beiträge "einzigartig" zu verfassen. Vielleicht habe ich da ein falsches Denken, ich denke da seo-technisch. Pezibär 09:58, 27. Okt. 2011 (CEST)

Lieber Peter, gerne dazu ein paar Info. Ein Wikipedia lebt davon, dass an vorhandenen Artikeln "umadumpfuscht" wird. Nein, lass es mich anders schreiben: ein Artikel "lebt" dadurch, dass einer etwas schreibt, der andere ergänzt, ein anderer vielleicht - aber bitte nur begründet - wieder etwas löscht usw.
Natürlich freuen wir uns alle, wenn Artikel des EnnstalWikis weit vorne in Ranking-Listen der Suchmaschinen zu finden sein werden. Aber das soll nicht zu Lasten von Inhalten gehen. Grundsätzlich war wohl den Betreibern des EnnstalWikis von vorne herein klar, dass es immer wieder Beiträge oder Beitragsinhalte geben wird, die bereits in anderen Internetseiten zu finden sind. Eine Beitrag zur klareren Trennung hat ja bereits unser Salzburger "Ober-Guru der Technik", der Claus, mit der Möglichkeit geschaffen, auf einen im Salzburgwiki bestehende Beitrag zu verlinken ([[swiki:Artikelname im Salzburwiki|Bezeichnung im EnnstalWiki]]) und umgekehrt ([[enns:Artikelname im EnnstalWiki|Bezeichnung im Salzburgwiki]]).
Zu Änderungen bei Formatvorlagen, Vorlagen oder anderen Merkmalen im EnnstalWiki: auch wir Administratoren "lernen" laufend. Im Salzburgwiki müssen teilweise manchmal mehrere hundert Artikel korrigiert werden, weil wir Monate, Jahre später auf Irrtümer, falschen Überlegungen usw. stoßen. Auch das ist eben etwas "wiki-typischen": dass ein Wikipedianer sich an eine "Bereinigung" heran macht und in Serie "repariert".
Abschließend also zusammengefasst: jeder Beitrag, jede Tätigkeit, jede Anregung und Verbesserungsvorschlag ist für das Wachsen des EnnstalWikis wichtig und soll diskutiert werden. Manches wird dann umgesetzt, manches vielleicht auch nicht. Das Wichtigste aber sollte für alle Mitschreiber die Freude am Schreiben sein meint freundlich Benutzer:Peter Krackowizer11:54, 27. Okt. 2011 (CEST)

Danke für die ausführliche und verständliche Erklärung und stimme dir (euch) voll zu. Korrigieren ist wichtig, da man die eigenen Fehler überliest. Aber dazu würde auch die Validität zählen (was mir eigentlich unbegreiflich ist, dass sich die Techniker nicht darum kümmern. Vor allem wär dies leicht zu beheben). Mir fallen auch viele Fehler in anderen Artikeln auf. Aber ich würde nie ganze Textpassagen ändern, weil derjenige Autor wird sich etwas dabei gedacht haben. Ich würde den Autor immer vorher anschreiben. So wie es Ewald bei mir gemacht hat bei dem Artikel über die "Wanderung Obertal ins Unteral" (da ging es darum, dass ein Wegabschnitt seit Kurzem gesperrt ist). Das nenne ich dann eine tolle "Zusammenarbeit", weil man so nicht einfach vor vollendeten Tatsachen gestellt wird. Weil genau so verdirbt es einem irgendwann den "Spaß an der Freud", speziell bei jenen, die sich viel Mühe machen und mit neuen Ideen Themen beginnen.

In einem Wiki muss man aber immer auch damit rechnen, dass sich jemand einklinkt, weil er gerade beim Lesen über einen Absatz gestolpert ist, den er seiner Meinung nach umschreiben will. Nicht jeder will mit jedem in Kontakt treten aus welchem Grund auch immer. Das ist eben das Wiki-Leben meint gerne noch Benutzer:Peter Krackowizer13:56, 27. Okt. 2011 (CEST)

Hmmm.... ok..., nicht in Kontakt treten wollen, aber überall "gschaftln". Ich merke auch, dass man gegen eine Wand redet. Meiner Ansicht nach eine sehr versnobte Politik (mit der ich micht nicht identifizieren kann), was euch eigentlich nicht zusteht, wenn man den technischen Aspekt einmal genauer anschaut. BITTE SOFORT MEIN KONTO LÖSCHEN, da sowieso nur eure Ansichten und Dinge die Richtigen sind und die anderen als "Hinterwälter" angeschaut werden. Pezibär

Liebe Petern,
leider habe ich derzeit beruflich sehr viel um die Ohren, sodass ich nur sporadisch ins Wiki schaue. Was ich hier lese, macht mich etwas traurig. Ich kann nur festhalten, dass uns als Betreiber nichts ferner liegt, als einen User schlecht oder gar versnobt zu behandeln. Wir freuen uns über jeden einzelnen Beitrag und schätzen die Mitarbeit aller, betont Martin Huber 17:12, 27. Okt. 2011 (CEST)

Danke, wünsche euch viel Erfolg. Jeder Artikel ist wertvoll, das stimmt, nur einige sind besser. Ist nun mal so. Nur macht es so keinen Spaß mehr, vor allem da man sowieso nichts davon hat, dann hat man es eigentlich nicht notwendig, irgendwie in die hintere Reihe gestellt zu werden. Bitte Konto löschen, da es noch nicht geschehen ist. Pezibär 17:33, 27. Okt. 2011 (CEST)

??..?? Lieber Peter, ich habe mich redlich bemüht, dir die Art eines Wikipedias zu erläutern - es sind nicht unsere Regeln, es hat nichts mit versnobt zu tun, es sind nun einmal die Gegebenheiten in Wikipedien. Wir können und möchten niemanden verbieten, sich in Artikel einzuklinken, sie zu verändern, sie zu ergänzen. Wie sollen wir auch? Wir können auch niemanden vorschreiben, vor einer größeren Änderung, den ersten Autor anzuschreiben, ob ihm das Recht ist. Niemand gschafflt an einem Artikel herum, jeder ist aufgrund meiner langjährigen Erfahrung bemüht, einen Artikel zu verbessern, auszubauen. Niemand wird in eine hintere Reihe gestellt. Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, was dich da jetzt so verärgert hat rätselt Benutzer:Peter Krackowizer 19:57, 27. Okt. 2011 (CEST)

Liebe Kollegen runter vom Gas, miteinander reden und einen Konsens finden, meint Ewaldgabardi 21:01, 29. Okt. 2011 (CEST)

Entstehungsgeschichte des EnnstalWikis

Ich finde die Existenz des EnnstalWikis als eine grandiose Angelegenheit. Mich würde dessen Entstehungsgeschichte sehr interessieren. Gibt es darüber im EnnstalWiki einen Artikel, fragt --Fuchs Franz 09:26, 7. Okt. 2011 (CEST)

Lieber Franz, die Entstehung und Idee kannst im Beitrag Initiative_B.E.R.G. nachlesen, soweit sie von Bedeutung hier ist erklärt gerne Benutzer:Peter Krackowizer10:26, 7. Okt. 2011 (CEST)

Krapfenfotos

Ich weiß nicht wo bei euch die Seite "Wer will mich?" ist, aber nachdem Essen und Trinken ja immer ein Thema ist, kann ich eine Menge neue Fotos über viele verschiedene Krapfen vom Commons:Category:Krapfenkirtag Mönichwald anbieten. Vielleicht ist das für ein oder den anderen Artikel von Interesse, sind ja schließlich meist steirische Krapfen ;-) --mahlzeit K@rl 20:23, 29. Jul. 2013 (CEST)

Themen Essen und Trinken sind natürlich gute Ideen! Allerdings meine ich, dass die Bilder Produkte des Ennstals zeigen sollten und nicht die Darstellung des Produkts aus anderen Regionen oder Ländern. Denn es gibt auch optische Unterschiede bei regionalen Produkten und wenn es dieses Produkt im Ennstal gibt, so fragt sich dann manch Leser, warum wir ein Bild aus... gezeigt? meint Benutzer:Peter Krackowizer12:41, 28. Aug. 2013 (CEST)

Bundeskanzler im Bezirk Liezen

In der Commons:Category:Files from Werner Faymann Flickr stream gibt es zahlreiche Fotos aus den letzten Jahren als der Bundeskanzler im Bezirk Liezen war. Vielleicht ist das eine oder andere brauchbar für euch. --K@rl 10:38, 28. Aug. 2013 (CEST)

Jetzt mal davon abgesehen, dass Faymann ein Wiener ist: auf den Bilder sind ja nur Personen zu sehen und kein Ennstal. Zwei Stichproben haben mir gezeigt, dass die weiteren Personen auf den Bildern nicht beschrieben sind - das wäre vielleicht ja interessant für die Ennstaler (wenn denn diese aus dem Ennstal sind). Ansonsten wäre es meine Ansicht, keine Personenartikel anzulegen, nur aus dem Grund, dass sie das Ennstal besucht haben meint Benutzer:Peter Krackowizer12:33, 28. Aug. 2013 (CEST)