Die Sage vom Kumitzberg

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sage vom Kumitzberg heißt eine Sage aus dem Hinterberger Tal.

Allgemeines

Weithin sichtbar erhebt sich im östlichen Gemeindegebiet von Mitterndorf im Hinterberger Tal der rund hundert Meter hohe Kumitzberg. Auf ihm thront die Kirche Maria Kumitz. In Vorzeiten soll sich dort ein heidnischer Opferstein befunden haben und zur Wintersonnenwende kamen Dämonen, Kobolde und andere mystische Gestalten zu diesem Felsen.

Auf einem Votivbild im Vorraum der Kirche kann man das am Fuße des Kumitzberges kniende Pferd und den darauf sitzenden priesterlichen Reitersmann betrachten. Und um dieses Pferd und einen Priester geht es in der Sage.

Weblinks

Quellen