Da schau her 2017 Ausgabe 4

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Da schau her 2017 Ausgabe 4, die Kulturzeitschrift aus Österreichs Mitte ist ein Informationsmedium des Vereins Schloss Trautenfels.

Inhalt

  • Maria Erlbacher (* 1923; † 2017)

Die Ausgabe beginnt mit einem Rückblick auf die 2017 verstorbene Maria Erlbacher, die im Schloss Trautenfels sich mit dem Stricken auseinandergesetzt hatte und die Hefte Überlieferte Strickmuster aus dem Steirischen Ennstal herausbrachte. Sie war bei der Gründung des Vereins Schloss Trautenfels im Vorstand vertreten. Autor des Beitrags ist der Obmann des Vereins, Hofrat Direktor Karl Glawischnig aus Liezen.

  • Auf den Spuren der helfenden Engel

Dieser Artikel begibt sich auf geschichtliche Spuren des Glaubens an helfende Engel. Autorin des Beitrags ist Johanna Schwab aus Admont.

  • Ein Schloss um 100 Gulden

Über die Baugeschichte von Schloss Gumpenstein anhand ausgewählter historischer Ansichten geht es in diesem Beitrag. Zu sehen sind auch mehrere historische Abbildungen des Schlosses. Autorin des Beitrags ist Mag.a[1] Monika Küttner aus Graz.

  • Bruterfolge seltener Wiesenbrüter auf Naturschutzflächen im Steirischen Ennstal

Da ist von Braunkehlchen und Wachtelkönig die Rede. Autoren dieses Beitrags sind Ing. Kurt Krimberger aus Irdning-Donnersbachtal und Gerhard Schmiedhofer aus Öblarn, beide Naturschutzbund Steiermark.

  • Die Rasthütte beim 'Kleinen Stückl'

Die Rasthütte beim 'Kleinen Stückl' ist ein Industriedenkmal am Altausseer Salzberg. Autor des Beitrags ist Mag. Dr. Christoph Auerböck aus Altaussee im Ausseerland.

  • Mikrokristalle in Laufschlacken der Erzverhüttung im Schachtofen

Dieser montanistische Beitrag ist ein wissenschaftlicher Beitrag von MMag.a Barbara Günther-Preßlinger, Univ.-Doz. Hon.-Prof. Univ.-Prof. DI Dr. mont. Hubert J. M. Preßlinger aus Trieben und Univ.-Prof. Dr. Clemens Eibner aus Wien. In der geschichtlichen Einleitung werden u. a. Guido Schenzl, der in den Jahren 1886 bis 1890 der 61. Administrator und Abt des Benediktinerstiftes Admont sowie ein bekannter Naturwissenschafter des 19. Jahrhunderts war zitiert. Es folgt ein fachlicher Beitrag mit etlichen Formeln und Zusammenstellungen.

  • Gamma hin, wo's Liachterl kommt...

Unter diesem Motto stellte 2017 der Krippenverein Stein an der Enns seine diesjährige Krippenausstellung. Darüber berichtet Gerald Gerhardter aus Stein an der Enns.

  • Auf der Rückseite der Ausgabe

... informieren zwei kurze Beiträge über die Einweihung des Emigratendenkmals in Iklad und über die Übergabe von bedeutenden Objekten der Sikh-Religion für die Ausstellung Gott und die Welt. Woran glauben wir? im Schloss Trautenfels (2018)

Quelle

Fußnoten

  1. Bis 2006 war "Magister" (männlich) bzw. (seit 1993) "Magistra" (weiblich) der übliche akademische Grad für die meisten Studien auf Master-Niveau. "Mag." ist die gesetzliche (§55 Universitätsgesetz 2002) Abkürzung sowohl für "Magister" als auch für "Magistra", wohingegen aber auch (aus gleichstellungspolitischen Motiven) die Abkürzung "Mag.a" für "Magistra" propagiert und verwendet wird.


Ausgaben von Da schau her im EnnstalWiki zum Nachlesen
Da schau her 1998 Ausgabe 3 ... Da schau her 2011 Ausgabe 2 ... Da schau her 2013 Ausgabe 3
Da schau her 2014 Ausgabe 2 ... Da schau her 2016 Ausgabe 2 ... Da schau her 2017 Ausgabe 1
Da schau her 2017 Ausgabe 2 ... Da schau her 2017 Ausgabe 3 ... Da schau her 2017 Ausgabe 4


Ein Beitrag im Rahmen des Leader-Projekts "Heimatkunde - heimatkundig"
Heimatkunde heimatkundig Leader Projekt Logoleiste.jpg