Berthold Stiebellehner

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Berthold Stiebellehner O.S.B. (* 1927; † 25. Jänner 2010) war Benediktiner des Benediktinerstifts Admont.

Leben

Nach seiner Einkleidung am 26. Jänner 1960 im Priorat Mariazell und der einfachen Profess 1961 legte er in Mariazell die Feierliche Profess am 15. August 1963 ab. Am 5. Juli 1964 empfing er die Priesterweihe und trat 1966 in das Benediktinerstift Admont über. Bereits 1964 hatte er mit seiner seelsorglichen Tätigkeit als Aushilfspriester in Mariazell begonnen. Von 1965 bis 1975 Kaplan in St. Gallen, von 1975 bis 1986 Pfarrvikar und von 1986 bis 31. Dezember 2007 Pfarrer in St. Gallen.

P. Berthold zeichnete sich durch seine Selbstlosigkeit, Hilfsbereitschaft und seine allseits bekannte Großzügigkeit aus. Nach einem Kurzaufenthalt im Pflegeheim Sankt Benedikt in Frauenberg kam er auf eigenen Wunsch in das von Kreuzschwestern geführte pflegeheim' 'Bruderliebe" in Wels. Dort verstarb er am 25. Jänner 2010 nach langem, schweren Leiden.

In der Pfarrkirche von St. Gallen war er aufgebahrt und seinem Wunsch gemäß wurde er in Waidhofen an der Ybbs im Grab seiner Mutter beigesetzt.

Quelle