Österreichischer Alpenverein Sektion Haus im Ennstal

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo
Gründungsurkunde 1971

Die Sektion Haus im Ennstal ist eine Sektion des Österreichischen Alpenvereins für Wanderer und Bergsteiger in der Marktgemeinde Haus im Ennstal.

Geschichte

Die Sektion Haus im Ennstal wurde am 15. Juni 1971 von fünf Proponenten, unter ihnen Walter Bastl, im Gasthof Zur Herrschaftstaverne gegründet.

Im 40. Jahr ihres Bestehens, 2011, konnte die Sektion ihr 1 500stes Mitglied, Christine Wieser, vulgo Kraml, in der Ramsau am Dachstein begrüßen. Im Bergjahr 2010/11 verzeichnete der Alpenverein an 200 Veranstaltungstagen über 4 000 Besucher. Mit 1&581 Mitgliedern erreichte der Verein den höchsten Mitgliederstand in seiner Vereinsgeschichte.

Seit seiner Gründung bis 2013 hatte sich der Alpenverein Haus im Ennstal von anfänglich 200 Mitgliedern auf 1 700 Mitglieder vergrößert. Damit zählt Haus im Ennstal schon zu den größeren Sektionen der Steiermark.

Ein Team von etwa 60 Mitarbeitern ist die Basis für diese umfangreiche Vereinsarbeit. Stichworte dazu sind: Kinderskikurs, Kinder- und Jugendberglager am Guttenberghaus, Sportklettern ab dem Alter von acht Jahren, Wandern - Bergsteigen - Klettern in mehreren Gruppierungen, Klettersteiggehen, botanische und naturschutzkundliche Wanderungen, Mountainbiken, Radfahr- und Vereinsausflug, Mitarbeiterschulung und -fortbildung, Nordic Walken, Laufen, Eisschießen, Skitouren, Vereins-Schimeisterschaften am Hauser Kaibling, Volkstanzen, Singen in Form einer Liederroas, Sonnwendfeuer, Wegmarkierung und Wegbetreuung im östlichen Dachsteingebiet, jährliche Vortragsreihe · "Alpinforum", zweimal jährlich erscheinende Vereinszeitschrift "Der Berg".

42. Jahreshauptversammlung 2013

Die 42. Jahreshauptversammlung fand am 4. Oktober 2013 im Hotel Kirchenwirt in Haus im Ennstal statt.

Sehr positiv hat sich die seit Sommer 2013 regelmäßig jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr geöffnete Geschäftsstelle im Schlossgebäude in Haus im Ennstal entwickelt. Im Vereinsjahr 2013 beteiligten sich mehr als 3 500 Personen an über 200 Veranstaltungstagen aktiv an diesem vielfältigen Programm des Alpenvereines in Haus im Ennstal. In der Jahreshauptversammlung im Hotel Kirchenwirt wurde informativ - unterstützt von kurzweiligen Foto- und Filmsequenzen - über die Aktivitäten berichtet. Kassierin Rita Guschelbauer brachte in sehr lebendiger Form die wohlgeordnete Kassengebarung des Vereines zur Kenntnis.

Im Übrigen stand die Jahreshauptversammlung ganz im Zeichen von Walter Bastl, der nach fünf Jahrzehnten Alpenvereinsarbeit an vorderster Stelle nun in die zweite Reihe zurücktreten will. Er wird dem Verein jedoch weiter mit der sehr wichtigen und ohnehin umfangreichen Gestaltung der Vereinszeitschrift "Der Berg" zur Verfügung stehen. Die Leistung, einen Verein fünf Jahrzehnte mit ungebrochenem Elan und Ideenreichtum zu leiten, wurde in den Grußansprachen besonders hervorgehoben.

Manfred Lidl aus Liezen tat dies als Gebietsvertreter des Alpenvereines, er überbrachte auch die Grüße der benachbarten AV-Sektionen. Ernst Fetka aus Graz bedankte sich namens des AV-Landesverbandes Steiermark. Bernhard Kitzer als Vertreter des Tourismusverbandes Haus im Ennstal - Aich - Gössenberg und des Bergrettungsdienstes Haus im Ennstal schloss in seine Ansprache auch alle Hauser Vereine mit ein. Bürgermeister Gerhard Schütter würdigte die lebenslange Bereitschaft von Walter Bastl, sich über den Alpenverein hinaus öffentlich zu betätigen, z. B. als langjähriger Gemeinderat und Kulturreferent der Gemeinde. Für diese Verdienste ist er von der Gemeinde auch schon mit der Verleihung des Ehrenringes und durch die Ernennung zum Ehrenbürger entsprechend geehrt worden.

Der neu gewählte Vorsitzende Siegfried Steiner bedankte sich namens des ebenfalls neu gewählten Vorstandes in seiner Laudatio bei Walter Bastl und seiner Familie. Er würdigte die vielseitigen Qualitäten und den unermüdlichen Einsatz des scheidenden Obmannes. Walter Bastl war vor allem ein unglaublicher Motivator, der aber stets selbst mit gutem Beispiel voranging. Als sichtbares Zeichen des Dankes seines Alpenvereines Haus im Ennstal wurde von der Jahreshauptversammlung schließlich einstimmig beschlossen, Walter Bastl zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen.

Walter Bastl selbst bedankte sich in seiner Rückschau auf 50 Jahre AV-Arbeit bei allen Wegbegleitern, Unterstützern und Freunden und besonders bei der erfreulich wachsenden Zahl von Vereinsmitgliedern.

Die Neuwahlen des Vorstandes erbrachten unter dem Vorsitz des Landesverbandsvertreters Ernst Fetka folgendes einstimmiges Ergebnis:

  • 1. Vorsitzender: Siegfried Steiner
  • 2. Vorsitzender: Manfred Landl,

Weitere Vorstandsmitglieder:
Rita Guschelbauer - Kassierin
Ingrid De Menech - Schriftführerin wie bisher;
Christa Stocker - Jugendwart
Bettina Perhab - Schriftführer-Stv.;
Andy Leivers - Instruktor für Sportklettern;
Reinhard Mehrle - Rad Mountainbike;
Wilfried Moosbrugger - Markierung
Barbara Schwab - Naturschutz;
Birgit Steinhauser - Geschäftsstelle

Den scheidenden Vorstandsmitgliedern Friedrich Walcher (langjähriger sehr verdienter Naturschutz- und Markierungswart) und Christian Tscherner wurde für ihre Tätigkeit sehr herzlich gedankt.

Die Ehrung von 42 langjährigen Alpenvereinsmitgliedern (für 25, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft) wurde in einer separaten Veranstaltung in den Vereinsräumen des Alpenvereines im Schlossgebäude in Haus im Ennstal vorgenommen.

Vereinsaktivitäten

Die Aktion Bergkameradschaft kümmert sich regelmäßig um Mitmenschen mit Handicaps

Videos

* Video: Ewald Gabardi

Weblinks

Quellen

  • * Siegfried Steiner 1. Vorsitzender des ÖAV Haus i.E. Abschnitt 2013