Alfred Eder

Aus EnnstalWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Amtsrat Alfred Eder (* 1908 in Knittelfeld, † 17. März 2003 in Schladming) war Stadtamtsvorstand, Standesbeamter und Kapellmeister von Schladming.

Leben

Alfred Eders Talent als Musiker trat schon in jungen Jahren hervor, weshalb er auch bald auf dem Grazer Konservatorium eine Musikausbildung erhielt. Er wurde Militärkapellmeister. 1936 verzog Eder nach Schladming, wo er bis 1939 in der Stadtgemeinde als Wachebeamter seinen Dienst versah. Von 1936 bis 1958 leitete er als Kapellmeister die Stadtkapelle Schladming. Die Tätigkeit als Kapellmeister musste er aus gesundheitlichen Gründen zurücklegen. Eder war auch Stütze des Bezirksmusikverbandes. Die Stadtkapelle Schladming ernannte ihn zum Ehrenkapellmeister.

Alfred Eder war von 1938 bis 1949 mit Emilie verheiratet. 1950 heiratete er Juliane. Aus dieser Ehe stammt eine Tochter. Während des gesamten Zweiten Weltkrieges war er an den verschiedensten Fronten im Einsatz, darunter auch in Polen und Jugoslawien. Nach seiner Kriegsrückkehr im Mai 1945 übernahm Alfred Eder in Schladming den Posten des provisorischen Gemeindesekretärs. Im September 1946 wurde er vom Gemeinderat zum Gemeindesekretär und Amtsrat bestellt. Amtsrat Eder stand als Stadtamtsvorstand bis zum 31. Dezember 1970 im Dienst der Stadtgemeinde Schladming und war von 1948 bis 1980 auch Standesbeamter. Während seiner Amtszeit als Standesbeamter traute er über 900 Paare. In den 1960er Jahren war Eder auch Geschäftsführer der Wirtsleiten-Schlepplifte. 1970 trat Eder in den Ruhestand.

Auszeichnung

1988 erhielt Amtsrat Alfred Eder von der Stadtgemeinde Schladming für seine Arbeit und Leistungen den Goldenen Wappenteller.

Quellen